Aspaltstraßenbau | Digitales Praxis-Forum

Auch im Asphaltstraßenbau rückt der Aspekt des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit zunehmend in den Fokus. Gleichzeitig sollen unsere Straßen komfortabel und vor allem sicher sein. In unserem PraxisForum „Asphaltstraßenbau“ stellen wir Ihnen Anwendungsbeispiele aus der Praxis vor, die genau diese Aspekte verfolgen. Erfahren Sie an nur einem Vormittag in kompakten Webinaren

  • warum der Einsatz temperaturabgesenkter Asphalt vorteilhaft ist
  • wie Heißasphalt für den Kleinmengenbedarf bereitgestellt werden kann
  • welche alternativen Baustoffe in der Straßenerhaltung sehr wirtschaftlich eingesetzt werden
  • und wie die Wiederverwendung von Ausbauasphalt in der Praxis funktioniert

Programm
Moderation: Hon.-Prof. Prof. Dr.-Ing. Rainer Hess
 

  • B2Last, die neue Lösung der BASF für einen nachhaltigen Straßenbau
    Jonas Michels, BASF Polyurethanes GmbH
    B2Last ist das allround Additiv für den Einsatz im Asphaltstraßenbau. Laboruntersuchungen und verschiedene Asphaltierungen in der Praxis beweisen, dass neben der Eigenschaft als high Performance Additiv auch eine deutlich niedrigere Mischguttemperatur möglich wird. Das wird durch die Reaktivmodifizierung des Bitumens direkt am Asphaltmischwerk möglich, eine wirkliche Innovation in der Modifizierung von Bitumen.
     
  • Wiederverwendung von Ausbauasphalt in der Praxis
    Stephan Ninnig, F. L. Juchem & Söhne GmbH & Co. KG
    Die Wiederverwendung von Ausbauasphalt stellt eines der wesentlichsten Bestandteile einer qualitätsorientierten werkseigenen Produktionskontrolle einer Asphaltmischanlage dar. Ein zielführendes Asphaltgranulat-Management umfasst notwendige Maßnahmen, um die gesteigerten Anforderungen an die Mischguteigenschaften unter Verwendung von Ausbauasphalt zu erfüllen. Hierbei soll auch das Vertrauen des Auftraggebers in den verantwortungsvollen Umgang mit Ausbauasphalt zurückgewonnen werden. Im aktuellen Regelwerk gibt es viele Festlegungen, die aufgrund der weiterentwickelten Maschinen- und Labortechnik antiquiert sind. Diese gilt es bei der Fortschreibung des Regelwerkes an den Stand der Technik anzupassen und im Dialog mit den ausschreibenden Stellen kurzfristig im Bauvertrag umzusetzen.
     
  • Instandhaltung und Kleinflächenreparaturen mit Asphalt
    Marco Müller, CARL UNGEWITTER Trinidad Lake Asphalt GmbH & Co. KG
    Straßen unterliegen hohen Beanspruchungen aus Witterung und Verkehr. Die hieraus resultierenden Schäden an der Verkehrsfläche könnten durch frühzeitige und nachhaltige Instandhaltungsmaßnahmen vermieden oder zeitlich hinausgezögert werden. Da diese Schäden häufig im Winter auftreten und gleichzeitig in der Regel nur ein geringer Mengenbedarf an Asphalt zur Behebung dieser Schäden vorliegt (z. B. zum Verfüllen von Schlaglöchern), erfolgt die notwendige Instandhaltung in der Regel nicht mit Warm- oder Heißasphalt. Die temporäre Verkehrssicherheit wird gewährleistet, der Schaden bildet sich aber weiter aus. Im Vortrag werden die technologischen Grundlagen und die Zusammenhänge erläutert, es wird auf die „zuständigen“ FGSV-Regelwerke eingegangen und ein Verfahren vorgestellt, mit dem eine kleinflächige Reparatur der Verkehrsfläche innerhalb jeder Jahreszeit fachgerecht ausgeführt werden kann.
     
  • Wirtschaftliche Baustoffe zur Instandhaltung der Verkehrs-Infrastruktur – Effizientes Arbeiten und effektive Ergebnisse mit PMMA-Mörtel
    Arnd Laber, Triflex GmbH & Co. KG
    Das Verkehrsaufkommen auf deutschen Straßen ist in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen. Mehr Verkehr auf den Straßen bedeutet eine stärkere Beanspruchung und die Notwendigkeit, mehr in ihren Erhalt zu investieren. In diesem Vortrag stellen wir Ihnen PMMA vor, einen Baustoff mit vielen Vorteilen beim Einsatz zur Instandhaltung unserer Verkehrsinfrastruktur. Arnd Laber zeigt Ihnen anschaulich, vor welche Herausforderungen Sie im Erhaltungsmanagement gestellt werden und wie der Qualitätswerkstoff PMMA diese erfüllen kann.


Online-Praxis-Forum
1. Juli 2021
10:00 bis 13:00 Uhr
Plattform: ZOOM

Jetzt für das Online-Praxis-Forum anmelden: